Sobald die Größe und Komplexität in der Krankenhaus-Logistik steigen, bedarf es einer professionellen Transportlösung. Rieber bietet mit dem vielfältigen AWT-System, die hochwertige und leistungsfähige Antwort, für den automatischen Warentransport unterschiedlichster Güter und Materialien, innerhalb eines Krankenhauses. Hierdurch vereinfacht sich der Prozessablauf und die -effizienz. Mit hoher Transportleistung und intelligenter Organisation, sind auch mit vielen Containern mehrere Transporte täglich reibungslos möglich.

AWT Container

Rieber hat maßgeschneiderte AWT-Container Lösungen für die unterschiedlichsten Warenströme die täglich anfallen, um die komplette Stations- und Krankenhausversorgung sicherzustellen.

Vom Speisen- und Getränkecontainer, dem Wäschecontainer, dem Apotheken-/Medikamentencontainer, dem speziellen Sterilgutcontainer, dem allgemeinen Gütercontainer bis hin zum Müllcontainer. So können die hygienisch gefertigten Container aus hochwertigem Edelstahl spezifisch in unterschiedlichen Krankenhaus-Abteilungen eingesetzt werden und die komplette Logistik der Versorgung- und Entsorgung erfolgt über ein einheitliches Containersystem.  

Für die Art des Container-Transportes sind unterschiedliche Bauarten an horizontalen und vertikalen Fördersystemen möglich, sowohl bei den automatisierten Systemen (AWT) wie auch bei den flexiblen Transport Systemen (FTS). Im AWT-Bereich kann das Hängebahnsystem für horizontalen und vertikalen Transport der Container ausgerichtet sein. Hierbei werden die Container oben auf dem Dach an beiden Stirnseiten an speziellen Aufnahmebügel aufgenommen, die auch als Schiebegriffe für den manuellen Betrieb dienen. Bei den flexiblen Bodenförder-Systemen FTW, gibt es hebende oder schleppende Ausführungen, Vertikaltransport über eine Liftanlage/Aufzug oder über Zugförderer wie Schlepper oder Wagen mit Kupplung & Deichsel.

Rieber kann auf diese unterschiedlichen Anforderungen eines Hauses ein perfekt abgestimmtes Container-System individuell fertigen. Welches durch die hochwertige Bauweise einerseits den robusten Dauerbetrieb standhält und anderseits auch perfekt mit den automatisch arbeitenden Transportanlagen des Krankenhauses zusammenarbeitet.

Jeder Container-Typ ist in seiner Ausführung perfekt auf das jeweilige Transportgut abgestimmt, ob für Speisentabletts-, Wäsche-, Güter- oder Müllcontainer. Hierdurch unterscheiden sich generell einwandige und doppelwandige Wagenausführungen. Einwandige Containerausführungen zeichnen sich besonders durch ihr geringes Gewicht aus und sind dadurch leicht manövrierbar. Die doppelwandigen Container sind hingegen stabiler und tragfähiger, wodurch sie auch schwerer sind und je nach Anforderungen individuell eingesetzt werden. 

Die Grundausstattung

Alle Wagen von Rieber zeichnen sich durch ihre hygienische vollverschweißte Bauweise aus und besitzen höchste Formstabilität. Zur Unterscheidung der verschiedenen Wagenvarianten ist das Fahrgestell mit einer umlaufenden, farbigen Stoßkante, entsprechend dem Verwendungszweck des Containers versehen.

  • Die Innenräume und Außenflächen der Container sind komplett naht- und fugenlos geformt.
     
  • Sämtliche Verbindungen sind absolut dichtverschweißt, zudem werden die Schweißnähte außerhalb den belasteten Zonen des Wagens ausgeführt, um mechanischen wie auch thermischen Belastungen optimal entgegenwirken zu können. 
     
  • Die Hohlräume sind schallgedämmt, dampfdiffusionsdicht und bestens isoliert.
     
  • An der Wagenlängsseite lassen sich die 2 separaten Türen, durch das sichere Zweipunkt-Verschlusssystem leicht öffnen. Die Türausführungen sind doppelwandig, wartungsfrei und einfach austauschbar. Der Schwenkwinkel beträgt 270° - die Türen lassen sich im geschlossenen, komplett geöffneten sowie auch in die Waschstellung von ca. 230° arretieren. Durch die angebrachten Mitnehmer, lässt sich das automatische Öffnen und Schließen der Türen ermöglichen.
  • Die Wagen halten allen Anforderungen der automatischen Nassreinigung stand, ohne Rückstände von Wasserpfützen, mit Temperaturen von +95 °C ohne Einbußen an Festigkeit, Farbtreue und Maßgenauigkeit, kurzfristig auch Temperaturbelastungen bis zu +115 °C.
Besonderheiten, Anwendung & Einsatz
  • Gütercontainer: 
    Hier ist eine Mittelwand eingezogen, wodurch in der einen Containerhälfte Auflageschienen zur Aufnahme von Fachrosten möglich ist.
     
  • Speisencontainern:
    Hier können in den zwei unterschiedlichen Facheinteilungen einfach und sicher Speisentabletts aufgenommen werden. Durch die speziell geformten Tablett-Einschubleisten verrutschen die Speisentabletts auch beim Transport in der Fördertechnik nicht.
     
  • Wäschecontainer:
    Diese verfügen innen über eine spezielle Rohrrahmenkonstruktion zur Aufnahme von 2 Rosten. Die Roste dienen als Zwischenböden mit 2 schwenkbaren Fachböden, die sowohl senkrecht als seitlicher Schutz gegen herausfallen wie waagerecht als Zwischenböden eingesetzt werden können.
     
  • Müllcontainer:
    Diese sind baugleich wie die Schmutzwäschecontainer, nach oben offen und mit 2 halbhohen Türen. Die Container lassen sich so mit einem geeigneten Hubgerüst mit entsprechendem Kippmechanismus sowie Anhängesystem über Kopf entleeren.
Ihr System-Berater Speisenverteilung
Leszek Herrmann

Unser System-Berater hilft Ihnen gerne bei der Auswahl der für Sie passenden Lösung.

Leszek HerrmannLeitung Vertrieb
Reutlingen