/
Edelstahl

Rieber fokussiert bei der Materialtechnologie vorwiegend Edelstahl für die technisch hochkomplex gefertigten Präzisionsteile. Edelstahl garantiert neben Hygiene, Lebensmittelechtheit, Geruchslosigkeit, Spülmaschinentauglichkeit zudem Robustheit und ist somit nicht nur ein optimales Material für die Großküchentechnik, sondern auch für weitere industrielle Anwendungsgebiete. 

Optimales Material
  • hygienisch & antibakteriell
  • lebensmittel- & farbecht
  • stabil & langlebig
  • robust & temperaturbeständig
SWISS-PLY-Mehrschichtmaterial

Sobald direkte Temperaturübergänge relevant sind, bietet Rieber mit dem thermisch hochfunktionalen Mehrschichtmaterial SWISS-PLY, den entscheidenden Materialunterschied in Sachen Effizienz und Speisenqualität. Mit dem inneren Aluminiumkern zwischen zwei Edelstahlschichten erzielt das SWISS-PLY-Mehrschichtmaterial eine bis zu 10x bessere Leitfähigkeit gegenüber reinem Edelstahl. Durch diese robust verwalzte Materialkombination lässt sich unabhängig der Anwendung eine deutliche Energieeffizienz erzielen, da die zugeführte Wärme/Kälte schnell und gleichmäßig bis in alle Ecken und Ränder verteilt wird, bei gleichzeitig bestehenden hygienischen Materialvorteilen des Edelstahls.

Neben der thermischen Energieeffizienz bietet die Mehrschicht-Bauweise durch den festen Materialverbund eine enorm hohe Stabilität. Somit vereinen Platten, wie auch weiterverarbeitet tiefgezogene Bauteile aus SWISS-PLY thermische und statische Vorteile, wodurch das Material für Leichtbau-Anwendungen, neben der Gewichts und Transportkosteneinsparung zudem Energieersparnisse ermöglicht.

Das SWISS-PLY-Material kann mit direkter Kontaktwärme auf jeder Energiequelle in der Gastronomie-Anwendung eingesetzt werden (Gas, Induktion, etc.), sowie in allen thermischen Geräten. Neben der hocheffizienten Leitfähigkeit bei extern zugeführter Energie, kann das Material bei der Herstellung selbst mit einer integrierten Energiequelle versehen werden. Hierbei werden runde Heizwendel im Innern des Materials eingewalzt, wodurch die Energie direkt im Material erzeugt wird. Dieser unmittelbare Energieübergang reduziert den Energieverlust auf ein Minimum. Bei Einbau-Anwendungen in Technische Geräte erspart dies den separaten und einzelnen Einbau von Heizelementen, Generatoren, Isolation etc., wodurch Montagekosten und Beschädigungen reduziert werden. 

Die hocheffiziente Lösung SWISS-PLY Mehrschichtmaterial

Verfahrenstechnologie

Darin enthalten sind klassische Verfahren wie das Fügen, Glühen, Schweißen, Schneiden und die Oberflächenveredlung, wie auch das komplexe Professional Forming, das Tiefziehen von Edelstahl. Diese Kernkompetenz ist die Voraussetzung um hygienisch einwandfreie „entmaterialisierte“ Produkte über alle Geschäftsbereiche hinweg realisieren zu können.

Technische Erzeugnisse von Rieber – technology solutions, finden hierdurch Anwendung in nahezu jeder Branche, in denen die technische Verarbeitung von Edelstahl eine Rolle spielt.  Vor allem aber in der Großküchen-, Automobilindustrie, Medizintechnik, Chemie und der Luft- und Raumfahrtindustrie.

seit 1925

Wir formen Funktion mit Qualität.

Diese Materialtechnologie kombiniert Rieber mit dem langjährigen Knowhow in der Edelstahlverarbeitung durch Verfahrenstechnologien, wodurch der Edelstahl für vielfältige industrielle Anwendungsbereiche weiterverarbeitet werden kann. 

Verfahrenstechnologie - Wir formen Ideen.
Professional Forming.

Grossflächig. Asymmetrisch.
Extrem.

Bei Rieber sind wir darauf spezialisiert auch Sonderbleche, minimale Blechstärken oder Sandwichmaterialien tiefzuziehen.

 

01 Tiefziehen mit Werkzeugen

Tiefziehen - Form und Gegenform
Hochmoderne, CNC-gesteuerte, hydraulische Pressen von 30 t bis zu 2000 t Presskraft stehen in unserem Maschinenpark zur Verfügung. Unsere Technologie erlaubt insbesondere auch großflächige, asymmetrische und extrem verformte Bauteile herzustellen. Das Tiefziehteil entsteht hierbei aus einem exakt berechneten und simulierbaren Produktionsprozess, bei dem sich die Arbeitsschritte Tiefziehen und Glühen wiederholt abwechseln können.

02 Hydromechanisches Tiefziehen

Tiefziehen mit Wasserkissen
Eine Abwandlung des klassischen Ziehverfahrens ist das hydromechanische Tiefziehen. Ein druckreguliertes Wasserkissen ersetzt dabei die Matrize. Der absinkende Stempel des Werkzeugoberteils presst die Blechplatine an ein Wasserkissen, zieht sie beim Eintauchen mit sich und bringt so exakt die gewünschte Geometrie auf das Ziehteil auf. 

Aufgrund der verteilten Pressung des Blechs an den Stempel durch das Wirkmedium verschiebt sich die Lage des kritischen Ziehbereichs vom Werkstückboden hin zum Ziehradius. Daher lassen sich höhere Ziehverhältnisse als beim klassischen Ziehverfahren realisieren, und das bei geringeren Herstellkosten aufgrund des relativ kleinen Bauraums.
 

Fügen.

Unsere Schweißtechnik
nach Ihren Ansprüchen.

Unser interner Vorrichtungsbau erlaubt es möglichst schnell zu dem gewünschten Ergebnis zu gelangen und eine extrem präzise und damit hygienisch völlig unbedenkliche Fügung zu erhalten.

 

01 WIG-Schweißen, MIG-Schweißen, MAG-Schweißen

Ob WIG- MIG- oder MAG-Schweißen, bei Rieber bieten wir alle gängigen Schweißverfahren jeweils auf Ihre Bedürfnisse und Ansprüche angepasst. Das Verfahren zeichnet sich gegenüber anderen Schmelzschweißverfahren durch eine Reihe von Vorteilen aus. In Verbindung mit dem WIG-Pulsschweißen und WIG-Wechselstromschweißen lässt sich jeder schmelzschweißgeeignete Werkstoff fügen.

Beim WIG-Schweißen entstehen praktisch keine Schweißspritzer; die gesundheitliche Belastung durch Schweißrauche ist verhältnismäßig gering. Ein besonderer Vorteil des WIG-Schweißens ist, dass nicht mit einer abschmelzenden Elektrode gearbeitet wird. Die Zugabe von Schweißzusatz und die Stromstärke sind deshalb entkoppelt. Der Schweißer kann seinen Schweißstrom optimal auf die Schweißaufgabe abstimmen und muss nur so viel Schweißzusatz zugeben, wie gerade erforderlich ist. Dies macht das Verfahren besonders geeignet zum Schweißen von Wurzellagen und zum Schweißen in Zwangslagen. Durch den verhältnismäßig geringen und kleinräumigen Wärmeeintrag ist der Schweißverzug der Werkstücke geringer als bei anderen Verfahren.
Wegen der hohen Schweißnahtgüten wird das WIG-Verfahren bevorzugt dort eingesetzt, wo die Schweißgeschwindigkeiten gegenüber den Qualitätsanforderungen zurücktreten.

Beim Metallaktivgasschweißen (MAG) wird entweder mit reinem CO2 oder einem Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2 (Corgon) gearbeitet. Je nach ihrer Zusammensetzung kann der Schweißprozess (Einbrand, Tropfengröße, Spritzerverluste) aktiv beeinflusst werden; beim Metallinertgasschweißen (MIG) wird als Edelgas Argon, seltener auch das teure Edelgas Helium, verwendet. Das MAG-Verfahren wird in erster Linie bei Stählen eingesetzt, das MIG-Verfahren bevorzugt bei NE-Metallen.

02 Laserschweißen

Laserstrahlschweißen wird vor allem zum Verschweißen von Bauteilen eingesetzt, die mit hoher Schweißnahtgüte und mit geringem thermischem Verzug gefügt werden müssen. Die Firma Rieber hat sich darauf spezialisiert, dünnste Blechstärken prozesssicher zu verschweißen.

03 Wiederstandschweißen

Hier wird der Edelstahl bis zum Aufschmelzen durch elektrische Energie erhitzt. Durch Zusammendrücken während und nach dem Stromfluss wird beim Widerstandspressschweißen die Bildung einer innigen Verbindung hergestellt.
Die Firma Rieber bietet Punktschweißverfahren und Rollnahtschweißverfahren an.

Glühen.

Nutzen Sie die Vorteile eines des größten Glühofens Deutschlands.

 

01 Blankglühen

Rieber hat mit einem der größten Blankglühöfen in Deutschland die beste Möglichkeit, große Tiefziehteile mit extremen Verformungen herzustellen. Der Vorteil des Blankglühens gegenüber konventionellem Glühen liegt darin, dass Edelstahl seinen Glanz vollständig beibehält.


Arbeitstemperatur: 1070 °C unter Schutzgas-Atmosphäre

Größte Teildimension: 790 x 400 mm (B x H).

Schneiden.

Flexibel, dreidimensional und exakt.

 

01 Laserschneiden

Hochmoderne 3D-Laser erlauben eine äußerst präzise Schnittkante, mit einem maximalen Arbeitsbereich von 4000 x 2000 x 900 mm (L x B x H), mit einer Leistung von 3200 W.

02 Schnittwerkzeuge

Modernste Erodiertechnik und TIN beschichtete Werkzeugteile ermöglichen schwierige Teilekonturen und hohe Standzeiten der Schnittwerkzeuge.

Oberflächenveredelung.

Durch die hohen Hygiene-Vorschriften im Großküchenbereich hat sich Rieber ein umfassendes Sortiment der Oberflächenveredelung angeeignet.

Ob Edelstahl, Nano-Oberflächenbehandelt, beschichtet, emailliert oder elektropoliert, bei uns finden Sie für jede Anwendung die passende Oberfläche.

01 Allgemeine Verfahren

  • Sämtliche Schliffe
  • Schweißen
  • Polieren
  • Beizen
  • E-Polieren

02 Sandstrahlen Glasperlenbestrahlen

Für weitere Verfahren in der Oberflächenveredelung haben wir langjährige Partnerschaften zu Zulieferern. So blicken wir auch hier auf eine jahrzehnte lange Erfahrung im Bereich Sandstrahlen und Glasperlenstrahlen zurück. Durch das Glasperlenstraheln wird die Oberfläche verdichtet was auch zur Erhöhung der Oberflächenhärte beiträgt und damit eine noch längere Haltbarkeit erreicht wird. Aber auch die Antihaftwirkung kann durch den gezielten Einsatz von Glasperlenbestrahlung erhöht werden. Das Sandstrahlverfahren nutzen wir um Oberflächen zu reinigen um sie anschließend beispielsweise zu beschichten.

Sie möchten mehr 
über unsere Produkte erfahren?

Ihr Ansprechpartner
Bernd Meckelburg

Unser Material garantiert Ihnen mehr Effizienz beim Kochen und perfekte Qualität Ihrer Speisen. Sie möchten mehr über das Rieber SWISS-PLY-Mehrschichtmaterial erfahren? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Bernd MeckelburgVertriebsleiter Technische Erzeugnisse
Reutlingen
Ihr Ansprechpartner
Johannes Heller

Unser Material garantiert Ihnen mehr Effizienz beim Kochen und perfekte Qualität Ihrer Speisen. Sie möchten mehr über das Rieber SWISS-PLY-Mehrschichtmaterial erfahren? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Johannes HellerVertrieb Technische Erzeugnisse
Reutlingen