Download: 

Presse-Paket

Microgreens von urbanfarmup

Rieber und FarmUp: Kooperation läutet neue Ära der nachhaltigen Lebensmittelversorgung ein

Küchentechnologie-Hersteller Rieber und das Gießener Startup "FarmUp" geben ihre strategische Kooperation bekannt: Der gemeinsame regionale Anbau von CO2-neutralen Superfood-Microgreens markiert einen Wendepunkt in der nachhaltigen Lebensmittelversorgung. Er ist geprägt durch neue Standards in der urbanen Landwirtschaft und im raum- und ressourceneffizienten Vertical Farming. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, die Zukunft der Catering- und Gastroküchen nachhaltiger zu gestalten, unter Verwendung von gesunden und geschmacksintensiven jungen Gemüsepflanzen – den Microgreens – mit besonders hohen Vital- und Nährstoffwerten.

Rieber, bekannt als Vorreiter für die technologische Ausstattung von Catering-Systemen, und FarmUp, ein Innovator im Bereich des urbanen Farmings aus Gießen, haben ihre Kompetenzen unter dem Namen „urbanfarmup“ gebündelt: „Unser gemeinsames Ziel ist es, bis 2030 führend in der Entwicklung von Indoor-Farming-Infrastruktursystemen und Softwarelösungen zu sein. Damit wollen wir zum einen die Versorgung der städtischen Bevölkerung mit regionalen und frischen Nährstoffen revolutionieren. Zum anderen sollen dabei Emissionen und Ressourcenverbrauch um das 20-fache im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft reduziert werden“, berichtet Robin Jörg, Gründer und CEO von FarmUp.

Microgreens: Geschmacksintensives Superfood 

Microgreens sind junge Gemüsepflanzen, die zwischen Spross und Jungpflanze geerntet werden. Sie bieten ein intensives Geschmackserlebnis und sind reich an Vital- und Nährstoffen – zwischen 40 und 260 Mal mehr Mineralien und Vitamine gegenüber herkömmlich gereiftem Gemüse. Der Anbau erfolgt frei von Pestiziden, Herbiziden, Antibiotika und Hormonen. 

Die Microgreens können entweder als aromatische Toppings serviert oder beispielsweise in Öl, Pesto, Saucen, oder Smoothies verarbeitet werden. Derzeit stehen 15 Geschmacksrichtungen zur Verfügung, von Erbse über Fenchel, Gurke und Brokkoli bis hin zu Knoblauch, Koriander oder Rucola. Sie sind zudem platzsparend, besonders ergiebig und damit kostengünstig: Auf einem gelieferten Pad sind beispielsweise 25 g Rotkohl-Microgreens angepflanzt, pro Portion werden lediglich 1,5 g benötigt. So ergibt ein kleines Pad satte 16 Portionen. 

Transformation von unterirdischen Flächen 

Bereits seit 2018 baut FarmUp die Microgreens im heimischen Gießen an und erntet wöchentlich rund 1.000 Kisten. Im Rahmen der neuen Zusammenarbeit stellt Rieber unterirdische Flächen im geplanten CO2-neutralen urbanharbor-Stadtquartier in Ludwigsburg zur Verfügung. „Die Transformation der unterirdisch nicht nutzbaren Flächen, die ehemals als Luftschutzbunker dienten, bietet ideale Bedingungen für den Anbau“, erklärt Rieber-Gesellschafterin Madlen Maier. „Natürliche Isolation und konstante Temperaturen reduzieren den Energiebedarf, der ausschließlich durch erneuerbare Energien gedeckt wird. Dazu sind PV-Anlagen auf 5.000 Quadratmetern Dachfläche des Areals installiert. Die Produktion erfolgt plastikfrei und mit einem um 95 % reduzierten Wasserbedarf im Vergleich zum konventionellen Anbau. Ein intelligentes Energiemanagementsystem und ein hoher Automatisierungsgrad sorgen zusätzlich für besonders effiziente Prozesse.“

Durch die gezielte Nachfrageproduktion entsteht darüber hinaus kein Überangebot und damit 0 % Lebensmittelverschwendung. Besonders wichtig: Die Microgreens werden nach höchsten Qualitätsstandards und zertifizierter Lebensmittelsicherheit produziert. Mit transparenten Hygienekonzepten, individuell maßgeschneiderten Zusammenstellungen, einem Zero Waste-Mehrwegsystem, einer Frische- und Haltbarkeitsgarantie bis zu 14 Tagen bei korrekter Lagerung setzt urbanfarmup neue Maßstäbe in der Branche. Die Produkte werden lokal produziert und ermöglichen eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden "vom Acker“ bis auf den Teller. 

Für die speisewerk-Kantine der ansässigen Firmen und Start-Ups von Bosch und Porsche auf dem urbanharbor-Areal, wird das Superfood ab Frühjahr 2024 direkt vor Ort produziert. 

Intergastra: Rieber unterstützt Kochteams bei der IKA-Kocholympiade

Die Microgreens kommen auch auf der Intergastra in Stuttgart zum Einsatz: Im Rahmen der Messe findet die IKA-Kocholympiade statt, bei der Rieber in diesem Jahr die Kochteams aus Australien und Singapur unterstützt. Dafür stellt das Reutlinger Unternehmen nicht nur seine hoch technologisierte Flagship Kitchen in der urbanharbor-Kantine „speisewerk“ zur Verfügung, sondern auch das vollständige Microgreens-Sortiment. Die IKA-Kocholympiade ist der weltweit größte Wettbewerb für professionelle Köche. „Wir drücken den beiden Teams die Daumen und hoffen, dass sie mit den optisch ansprechenden und gesunden Vitamin-Boostern in Form unserer urbanfarmup Microgreens echte Geschmacksbomben auf die Teller zaubern und die Jury begeistern können“, so Madlen Maier. 

Intergastra

Rieber unterstützt Kochteams bei der IKA-Kocholympiade. 

Dafür stellt das Reutlinger Unternehmen nicht nur seine hoch technologisierte Flagship Kitchen in der urbanharbor-Kantine „speisewerk“ zur Verfügung, sondern auch das vollständige Microgreens-Sortiment.

Kostenlose microgreens Geschmacksprobe

MORE ABOUT US

Sie möchten mehr über urbanfarmup & microgreens erfahren?

Interesse an unseren microgreens?
Robin Jörg

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Robin JörgGründer & CEO urbanfarmup
urbanharbor Ludwigsburg